Willkommen auf der Website der Gemeinde Dulliken



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Private Beistände (Private Mandatsträger / PriMa)



Erwachsenenschutzmassnahmen werden durch Berufsbeistände und teilweise auch von privaten Mandatsträgern (sogenannte PriMa) geführt. Im Kindesschutzbereich hat die Sozialregion Oberes Niederamt SON die Mandatsführung mehrheitlich der adesso - Soziale Arbeit in der Familie GmbH, Olten, übertragen.

Sie haben Interesse an Mandatsführungen?
Möchten Sie sich im Sozialbereich engagieren und haben Interesse an Mandatsführungen im Erwachsenenschutz, dann können Sie sich jederzeit bei der Leiterin des Amtes für Kindes- und Erwachsenenschutz, Maria Izzo (062 285 57 52), melden. Sie ist gerne bereit, Sie über die Aufgaben eines Beistandes/einer Beiständin ausführlich zu informieren. Erfüllen Sie die Voraussetzungen und haben sich entschieden, für unsere Sozialregion ein Mandat zu führen, erfolgt eine ausführliche Instruktion durch unser Amt. Während den ersten 2 Monaten werden wir Sie in Ihrer Mandatsführung eng begleiten und unterstützen.

Ihre Aufgaben als PriMa:
Sie führen Beistandschaften von Menschen in schwierigen Lebenssituationen gemäss dem neuen Erwachsenenschutzgesetz. Die Aufgaben des Beistandes sind von der Erwachsenenschutzmassnahme abhängig und können eine Begleitung, Beratung, Betreuung und Vertretung mit Vermögensverwaltung umfassen. Alle 2 Jahre haben Sie der Behörde (KESB) einen Bericht und eine Abrechnung (falls eine Vermögensverwaltung besteht) einzureichen.
Sie haben alle zwei Jahre Bericht und Rechnung an die KESB zu erstatten.

Unsere Erwartung:
Sie sind selbständiges Arbeiten gewohnt, sind einsatzbereit, flexibel und tolerant. Sie bringen Lebenserfahrung mit, haben die erforderlichen zeitlichen Ressourcen und verfügen über administratives Geschick und ein Flair für Zahlen.

Wir bieten Ihnen:
Eine eigenverantwortliche Mandatsführung gemäss dem Auftrag der KESB innerhalb der gesetzlichen Vorgaben. Über die Mandatsträgerentschädigung entscheidet die KESB gemäss den kantonalen Richtlinien. Das entsprechende Merkblatt finden Sie bei den Downloads.


Weitere Informationen:
Für weitere Informationen steht Ihnen Maria Izzo, Amtsleiterin/Berufsbeiständin, gerne zur Verfügung: Tel. 062 285 57 52.


Druck VersionPDF
Seitenanfang